Freibadsaison 2019

Bis September 2019 verlegen wir, aufgrund einer Umbauphase im Schwimmzentrum Itzehoe, unser Schwimmtraining in das Freibad Lägerdorf. Anders als in Itzehoe, bieten wir in Lägerdorf nur dienstags Training an. Hierfür gelten folgende Trainingzeiten:

Anfängerschwimmen I: 17.00 bis 17.30
Anfängerschwimmen II und III: 17.45 bis 18.15
Jugendschwimmen I: 17.00 bis 17.45
Jugendschwimmen II und Juniorretter: 18.00 bis 18.45
Freies Training: 19.00 bis 20.00

Solltest du Fragen zu den Trainingszeiten haben, wende dich per Mail an: tl.ausbildung@itzehoe.dlrg.de oder Telefonisch an: 015752255767 und hinterlasse uns eine Nachricht. Wir rufen dich gerne zurück.

In den Sommerferien findet keine Schwimmausbildung statt.

Sicher durch den Sommer

Egal ob am Strand, im Freibad oder am Badesee. In den Sommermonaten gönnt man sich gerne eine Erfrischung im Wasser. Damit es auch bei der Freude am kühlen Nass bleibt, gibt es einige Tipps und Hilfen von der DLRG.

Vor dem Baden sollte man sich mit den örtlichen gegebenheiten vertraut machen. An vielen Badestellen gibt es dafür Zugangsschilder, die über Gefahren und Sicherheitseinrichtungen aufklären. Bei Fragen kann man sich zudem gerne an die örtlichen Retter_innen wenden. Mit Kindern sollte dabei auch gleich besprochen werden, wo sie im Notfall Hilfe bekommen und wie sie die Rettungsschwimmer_innen erkennen können. Viele Zugangsschilder haben zudem Nummern und ein kleines Symbol. Hierdurch wird die Orientierung erleichtert.

Eine Erklärung der verwendeten Flaggen und Warnsignale gibt es hier.

Info-App

Schon vor dem Beusch an der Badestelle, kann in der DLRG-Info-App nachgesehen werden, ob gerade Rettungsschwimmer_innen im Dienst sind oder Warnungen vorliegen. Eine Übersicht gibt es auch hier.

Kindersuchband

Sollten sich Eltern und Kinder verlieren, hilft das Kindersuchband. Hier ist eine individuelle Nummer eingeprägt, die bei der Ankunft an einer Badestelle, bei den Retter_innen der DLRG hinterlegt wird.Wird ein kind alleine aufgefunden, können die Eltern direkt informiert werden. Nach der Abreise werden die Kontaktdaten wieder vernichtet. Positiver Nebenefekt: Die Kinder lernen die Retter_innen so direkt kennen und wissen wo sie Hilfe bekommen.

Weitere Informationen gibt es hier.

Triathlon erfolgreich abgesichert

Am 23.06. haben wir den 11. SCI-Triathlon abgesichert. Erstmals mit dabei war unser neues Rettungs-Kajak, das als unser "Abschlepper" auch gleich zum Einsatz kam und eine gute Ergänzung zu den Rettungsbrettern darstellte.

Hier zeigte sich das die spendenfinanzierten Neubeschaffungen von Großgeräten nicht nur der Ausbildung sondern auch für die Abwicklung tatsächlicher Einsätze dienlich sind. An dieser Stelle vielen Dank an die Spender_innen!

Praktikum an der Ostsee

Die Aufbauarbeiten für den SCI-Triathlon haben wir dieses Jahr genutzt um am 22.06. ein kleines Praktikum im Wasserrettungsdienst an der Ostsee, mit unserem Jugend-Einsatz-Team zu machen.

Dabei wurde der gesamte Dienstalltag unter die Lupe genommen und geschaut, was hier anders als an der Lohmühle läuft.

Höhepunkt war die Fahrt mit dem "Inflatable-Rescue-Boat", das speziell für die Strandrettung ausgelegt ist. Die Fahrt musste man sich jedoch verdienen. Nur wer eigenständig im tiefen Wasser einsteigen konnte, durfte auch mitfahren.

Neben den vielen neuen EIndrücken, konnten so auch gleich einige Punkte für die Fachausbildung Wasserrettungsdienst abgehackt werden.

Neptun gefunden

Mit sieben Kindern und vier Betreuern ging es am Pfingstwochenende am Brahmsee gemeinsam mit Dilly auf die Suche nach dem verschwundenen Planeten. Hierbei ist auf Zeltplatz 5, wo wir gemeinsam mit den Gliederungen Meldorf und Wedel unsere Zelte aufschlugen, Neptun verschwunden und musste gesucht werden. Nach einer erfolgreichen Suche hatten die insgesamt 700 Teilnehmer des Pfingstzeltlagers die möglichkeit zu toben, zu basteln, zu baden und noch vieles mehr. Wir freuen uns auf das nächste Jahr.